F&E-Philosophie

Koichi Abe

Leitender Vice President und repräsentatives
Mitglied des Vorstands
leitender Technologiemanager, Toray Industries, Inc.

Koichi Abe

Hochentwickelte Materialien verleihen hochentwickelten Industriezweigen Form

Seit ihrer Gründung engagiert sich die Toray-Gruppe kontinuierlich in der Forschung und Entwicklung von hochentwickelter Materialien. Dieses Engagement basiert auf der festen Überzeugung, dass Forschung und Technologieentwicklung den Schlüssel für das Unternehmen Toray von morgen darstellen. Materialien stehen nicht im Fokus der Öffentlichkeit, da sie im Endprodukt verarbeitet sind. Dennoch zeigt die Geschichte, dass hochentwickelte Materialien Industrien der nächsten Generation geschaffen haben. So führte z. B. die Erfindung synthetischer Polymere zur Entstehung zahlreicher Industriezweige, u. a. der heutigen Kunstfaser- und Kunststoffindustrien. Auf gleiche Weise führte die Entdeckung von Halbleitern zu Transistoren, LSI und zur modernen IT-Industrie. Heute entwickelt sich dank des Erscheinens von Kohlenstofffaser-Verbundwerkstoffen eine neue Luftfahrtindustrie. Tatsächliche Lösungen für die zahlreichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit können nur durch Technologie- und Materialinnovation gefunden werden. Ohne derartige Innovation sind attraktive Endprodukte für den Markt nicht realisierbar.

Andauernde Bemühungen, den Materialwert zu erkennen

Die Entwicklung und Vermarktung eines Materials dauert nun einmal eine bestimmte Zeit lang. Zum Beispiel begann Toray mit seiner Forschung zu Kohlenstofffasern bereits im Jahr 1961. Diese Fasern wurden 10 Jahre später, im Jahr 1971, kommerziell hergestellt und werden heute bei zahlreichen Flugzeugen, z. B. der Boeing 787, eingesetzt. Viele ausländische Chemieunternehmen zogen sich aus der Entwicklung von Kohlenstofffasern zurück oder investierten weniger Mühe. Toray jedoch erkannte ihren potenziellen Wert, arbeitete ausdauernd weiter und entwickelte den Geschäftsbereich durch Anwendungen in Angelruten und Golfschlägerschäften, während das Unternehmen langfristig Anwendungen in der Luftfahrt anvisierte. Diese Fähigkeit, den Wert von Materialien zu erkennen, und der starke Wille am Ball zu bleiben, sind die Stärken der F&E von Toray und die Voraussetzung für die Entstehung echter Innovation. Zusätzlich investiert unser Management kontinuierlich in unsere F&E, unabhängig von den Höhen und Tiefen des wirtschaftlichen Klimas. Wir haben seit vielen Jahren, prozentual zum Umsatz gesehen, keine größeren Veränderungen an den F&E-Ausgaben vorgenommen. Diese Punkte veranschaulichen auch, wie sehr sich die F&E von Toray für langfristige Kontinuität engagiert.

Schaffung neuer Werte durch die Verquickung von Technologien

Ein weiteres einzigartiges Merkmal der F&E von Toray besteht in der geschickten Verbindung unterschiedlicher Fachgebiete und Kulturen, um durch Verflechtung Mehrwert zu schaffen. Toray hat all seine F&E-Funktionen in einer einzigen Organisation, im Technologiezentrum, zentralisiert. Experten aus vielen Fachgebieten treffen in dieser nicht untergegliederten F&E-Organisation aufeinander, wodurch es einfach wird, neue Innovationen durch die Verquickung von Technologien zu schaffen. Gleichzeitig kann das Unternehmen seine kombinierte Stärke zeigen, da Techniken und Wissen aus vielen Fachgebieten aktiv genutzt werden, um Probleme in einem einzelnen Geschäftsbereich zu lösen. Um eine umweltfreundliche Innovation und Life Innovation, die Schwerpunkte von Toray in den letzten Jahren, zu erreichen, ist eine Organisation, die die Verflechtung durch Aktivitäten quer durch das Unternehmen, enge Zusammenarbeit und technische Interaktion erleichtert, besonders wichtig. Der Schlüsselfaktor für Innovation besteht darin, die Kundenanforderungen und den Wert von Technologien genau zu identifizieren, damit die kombinierte Stärke der Gruppe voll zum Tragen kommt.

Die DNA der Forscher und Ingenieure von Toray:
Je tiefer, desto neuer

Der Satz "Je tiefer, desto neuer" hat bei Toray als zentrale Redewendung Tradition und gehört zur DNA unserer Forscher und Ingenieure. Das Konzept, das diesem Motto zugrunde liegt, besagt, dass tiefes Graben stets neue Entdeckungen und Erfindungen zu Tage fördert. Wir sind ständig auf der Suche nach den ultimativen Grenzen. Dieses Streben der F&E kann nicht mit einer selbstzufriedenen Haltung erreicht werden; es muss auf einer großen Vision hinsichtlich der Zeiten und der Anforderungen der Gesellschaft fußen. Nur dann kann tatsächliche Innovation von gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Wert geschaffen werden.

F&E-Strategien

  • Priorisierung von Projekten, die für langfristige Konkurrenzfähigkeit unerlässlich sind, wobei die Kerntechnologien der Gruppe, die Basistechnologien und die Geschäftsplattform genutzt werden
  • Etablierung von Kerntechnologien für die Zukunft, indem Kernprodukte und -technologien aktiv gestärkt, neue Fachgebiete und Technologien aktiv erforscht und Innovationen im Produktionsprozess angestrebt werden
  • 180 Milliarden Yen der F&E-Ausgaben innerhalb von 3 Jahren ab BJ 2014 investieren

F&E-Ausgaben

50 % der F&E-Ausgaben werden F&E zugeteilt, die mit umweltfreundlicher Innovation in Zusammenhang steht, um 20 % werden Life Innovation zugeteilt.